Ziel:
Stärkung der Wirtschaft in der Region Oberberg durch ein Informationsnetzwerk mit Hilfe des neuen Mediums Internet.

Erstellung eines Informations- und Kommunikationswerkzeuges für regionale Industrie-, Handwerks- und zuarbeitende Dienstleistungsbetriebe.

Aufzeigen von Möglichkeiten zur Schaffung von Synergien. Einbindung von Firmen, die noch nicht im Internet präsent sind.

OBERBERG.COM wird langfristig stufenweise den steigenden Ansprüchen aller Mitwirkenden entsprechend weiterentwickelt.

Beteiligte:
Wirtschaftsjunioren Oberberg: Konzeption und zukünftige Betreuung.
I-S-O.Net Gummersbach: Internet-Beratung, Provider.
Gemeinden des Oberbergischen Kreises: Daten über Gewerbeflächen.
Multimediahaus Oberberg: Verwaltung.

Kosten:
Wir benötigen 150 € jährlich pro Teilnehmer. Mit diesem Betrag wird der Werbeaufwand refinanziert und OBERBERG.COM weiter ausgebaut. Was nutzt ein professioneller Internet-Auftritt, wenn keiner ihn kennt, daher wird der Wirtschaftsführer OBERBERG.COM regelmäßig in der regionalen Presse beworben.

Kontakt:
Herrn Thomas Telefon: 0 22 61 / 6 32 01 Mobil: 0171 / 99 55 255 Fax: 0 22 93 / 90 98 46
e-mail: info@oberberg.com
Frau Rohrschneider Telefon: 0 22 61 / 91 95 89
Herr Baum Telefon: 0 23 54 / 92 96 0

Beschreibung

Einleitung:
Die richtige Information schnell und zur rechten Zeit zur Verfügung zu haben ist einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren in unserer Marktwirtschaft. Vor allem durch die Telekommunikation und durch den Einsatz neuer Medien gelingt es, auch weit entfernt stehende Informationen an den Arbeitsplätzen zur Verfügung zu stellen.

Problem:
Das rationelle Umsetzen theoretisch verfügbarer Informationen in unternehmerisches Handeln scheitert oft an zwei Gründen:

1. Mangel an Mitteln bzw. Methoden aus der verfügbaren Informationsflut, die benötigte Information effizient zu filtern;
2. nützliche Rand-Informationen zu identifizieren und dann zu kommunizieren.

Der Lösungsansatz für den ersten Aspekt ist in Idee und Umsetzung im Grunde sehr einfach und wirkungsvoll:
Konsequente Fokussierung auf eine Region: `Oberberg´ und auf ein Thema: `Wirtschaft´. In einer regionsbezogenen und daher natürlich kleineren Datenmenge muß der Nutzer weniger harte Filterungskriterien ansetzen, um effizient zum Ziel zu kommen. Weniger harte Filterung bedeutet, daß auch weniger Randinformationen durchs Raster fallen, die vielleicht gerade im Kontext der regionalen Nähe sehr interessant sind. Der Erfolg regional ansässiger Unternehmen kann zusätzlich gesteigert werden, wenn der menschliche Aspekt der regionalen Verbundenheit auf der Nachfrageseite wirkungsvoll angesprochen wird. Bei dem Projekt OBERBERG.COM geht es insbesondere darum, mit Hilfe des neuen Mediums Internet außer dem DAX- und Dow-Jones-Index das Unternehmen in der Nachbarschaft in sein Blickfeld einzubeziehen.

Den zweiten o.g. Aspekt der Rand-Informationen anzugehen, ist schon weit schwieriger. In der industriellen Praxis finden wir - abseits des Internets - pragmatische Lösungsansätze hierfür nur auf dem "kleinen Dienstweg" oder durch persönliche Netze von informellen Kontakten. Genau diese Mechanismen und Beziehungsgeflechte, die in anderen wirtschaftlich sehr erfolgreichen Kulturkreisen wie z.B. in Fernost elementarer Bestandteil unternehmerischen Handelns sind, werden mit Hilfe des Projektes OBERBERG.COM auf die Ebene des Internets gehoben.

Umsetzung:
Mit einer neuartigen Unternehmensdatenbank erschließt sich dem Nutzer eine Funktionalität, die einen entscheidenden Schritt in diese Richtung darstellt. Selbstverständlich deckt die Unternehmensdatenbank auch die Standardinformationen über die Unternehmen ab, auf die hier nicht mehr näher eingegangen wird.

Benachbarte Unternehmen diskutieren intern sehr ähnliche Ver- oder Entsorgungsprobleme. Synergien gehen verloren, wenn die gleichartigen Probleme und die Bereitschaft Gemeinsamkeiten nicht kommuniziert werden kann. OBERBERG.COM bietet die Chance.

Außerdem können aus OBERBERG.COM die aktuellen regionalen Gewerbeflächenangebote abgerufen werden: "Investors are welcome". Auch weitere Bereiche wie Börse, Banken, Presse bieten zusätzlichen Nutzen. Gezielt ausgewählte Business-Informationen stehen im direkten Zugriff zur Verfügung.

Zusammenfassung:
OBERBERG.COM bietet dem Nutzer auf elektronischem Wege Informationen, die er sonst nur als Insider, aufgrund von persönlichen Beziehungen oder per Zufall "just in time" erfahren hätte. Gleichzeitig wurde natürlich die Anforderung berücksichtigt, diese Informationen auf "unternehmensgerechte Weise" zu präsentieren. Bereits bei den ersten Recherchen zu diesem Thema erstaunte immer wieder, wieviele Nebenprodukte oder -leistungen zahlreiche Unternehmen abseits ihres Kerngeschäftes zu bieten hätten, wenn nur ein Bedarfsträger davon Kenntnis hätte. In der Unternehmensdatenbank können nun Informationen hierüber ausgetauscht werden.

Vor dem Hintergrund, daß scheinbar Nebensächliches im Bedarfsfall zum Wesentlichen werden kann, wurde hier bewußt auf die Erfassung eines breiten Spektrums geachtet.

OBERBERG.COM ist von Anfang an als lebendiges, dynamisches Projekt konzipiert und realisiert.